30 Oktober 2016

Wohnfreuden.

Drei Wochen bin ich nun zurück in meinem Städtchen. In einer der schönsten Städte Deutschlands, wie ich finde. Meine neuen vier Wände erfüllen mich mit Stolz, Freude, Wärme und mit dem Gefühl, dass da noch mehr geht! Gemütlicher. Sollte es werden, die hohen Wände müssen geschmückt, behangen, bebildert werden. Die leeren Ecken mit Leben erfüllt.
Ich habe ein Bücherregal, endlich ein Bücherregal. Wo nun meine Schätze aneinander gereiht stehen und bald schon nicht mehr genug Platz haben. Eine große, individuelle, besondere, von mir und Papa zusammengeschusterte Küche, welche hell und freundlich ist, zum kochen, scrabbeln und ewig darin sitzen einlädt. Einen Flur, in dem wir unsere Gäste empfangen können, ein Ort, an dem sich keiner auf die Füße tritt sondern in Ruhe die Schuhe abstreifen und die Jacke aufhängen kann. (Wobei  noch keine Löcher in der Wand sind für unsere blumigen und Flohmarkt Kleiderhaken, so dass dies erstmal eine Wunschvorstellung bleibt). Ein Bad, welches in neues Licht getaucht, gleich ganz anders aussieht. Einen Himmel über dem Bett, überall Lichter, 2 € Teppiche und nun auch einen richtigen Kleiderschrank. Und dennoch eine leere Ecke, die es zu füllen gilt..

 Ich muss zugeben, als ich mich das erste Mal in dieses Sofa habe fallen lassen, war ich sofort verliebt. Es ist genau so, wie man sich den Fall in Wolken vorstellt. Aber ich bin mir sicher, dass ich mich schlussendlich nie entscheiden kann, ob ich es für mein Zimmer haben möchte, oder nicht. Drum muss es erst einmal hinten anstehen...                                                     Bild und Sofa von Ikea.








Dieser Sessel lässt mich nicht los, seid dem ich im letzten Jahr nach Möbeln und Co. Ausschau gehalten habe. Er erinnert mich an gemütliche Abendstunden mit einem guten Buch, dicken Socken , einem kuscheligen Pullover, gedämmtem Licht und einer warmen Tasse Tee. Es ist ein Sessel, den man sein Leben lang von Wohnung zu Wohnung zu Haus mitnehmen kann, der immer passt. Dessen abgenutzte Stellen auf Sitzfläche und Kopfhöhe an den Lesenden erinnern.
Diese Kommode ist ein wahres Schnäppchen für knappe 60€ und wird definitiv in meine vier Wände einziehen. Die fünf Schubfächer bieten mir den Platz, den ich brauche und die Möglichkeit auf ein wenig verstecktes Chaos. Bisher fand ich Kommoden immer sehr unpraktisch, aber diese gefällt mir unheimlich gut, da sie so schlicht ist und ich brauche unbedingt Stauraum!









Vorratsgläser... Nicht nur praktisch, sondern meiner Meinung nach auch mega cool. Ich liebe es, meine Vorräte so bunt aufzureihen und in einem Regal stehen zu haben. In Zukunft werde ich diese sicher nicht in meiner Küche haben, da ich sie ja dann auch alle sauber machen muss, aber noch ist sie ja nicht zu groß und genügend Zeit zum sauber machen bleibt einem ja als Student auch.
Woher sie sind? Ganz einfach. Ich habe vor allem die Landliebe Joghurt Gläser (rechts) behalten und auch andere, deren Form mir besonders gefielen. So zum Beispiel das linke, in dem Feta Käsewürfel von Kaufland waren und das daneben ist von einer Lidl Tomatensoße. Die Deckel habe ich dann anschließend mit Kupferspray besprüht.


Diese Lack TV Bank habe ich als Nachttisch neben mein Bett gestellt. So ziemlich alles, was ihr auf dem Bild sehen könnt, ist von Ikea. Die Rose habe ich getrocknet, so dass sie mir nie verwelkt und immer blühen wird.
Ein Herzstück, in welches ich mich im letzten Jahr verliebt habe, ist mein Schreibtisch . Ich habe mich für ein Schubfachelement, eine Bambusplatte und -Beine entschieden. Er ist schön groß und als ich die Platte im Laden sah, war es um mich geschehen.
Der Stuhl ... Ist ebenso eines der mir liebsten Dinge in meinen vier Wänden. Eigentlich sieht man sie derzeit überall , ganz Instagram ist damit gepflastert und ich kann es nur nachempfinden . Natürlich, gemütlich und so modern. Wobei ich sagen muss, dass ich mir ewig unsicher war, ob ich ihn kaufen soll und am Ende ebenso glücklich war, über den Arschtritt, der mich dazu brachte, ihn mit zu nehmen. Noch dazu war er mit 50 € ein absolutes Schnäppchen!
Nur 19 Euro in die Hand genommen und schon stehen meine Schätze alle gut präsentiert und geordnet in einem Bücherregal. Für eine Leseratte wie mich ein absoluter Traum. Und nun wird hoffentlich jeden Monat ein weiteres hinzu kommen. Im Oktober habe ich "Fünf am Meer" gelesen, von Emma Sternberg. Ein unglaublich schönes Buch, in dem es Mal um etwas anderes geht, als nur finden-verstreiten-wiederfinden.
Die andere Seite meines Bettes ist mit einer Weinkiste und einer Lichterkette in Gemütlichkeit getaucht. Von den Teppichen habe ich drei Stück und ja, sie waren nur 2 Euro. Aber sie gefallen mir einfach so gut und außerdem sind sie nicht sonderlich groß, dass da einfach ein paar mehr her mussten !











Und damit verabschiede ich mich und in der nächsten Woche wird dann alles in der Wohnung aufgepeppt. Ich wünsche euch eine schöne Woche, Eure Louana. ♥ 



Kommentare:

  1. Es macht mir richtig Spaß Deinen Blog zu folgen. Gute Mischung. Und für eine Gesundheitsbewußte wie mich die ideale Anleitung.
    Bitte weiter so! Ipok

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh du glaubst ja garnicht , wie sehr ich mich gerade über dein Kommentar gefreut habe !! Danke, danke, danke & ich freue mich, wenn ich dich inspirieren kann :) hab ein schönes Wochenende , deine Louana :)

      Löschen